Montag, 6. Juni 2011

das bisschen haushalt ...

Die Schwiegeroma aus NRW weilt diese Woche zu Besuch im Ländle, um ihren Urenkel zu besichtigen kennenzulernen. Und wenn sie dann schon mal da ist, möchte sie natürlich auch das neue Heim vom Lieblingsmann und mir sehen. Und zur Verstärkung bringt sie Schwiegermutter, Schwägerin und Babyneffen gleich mit.
Das stellt mich vor zwei Herausforderungen:
  1. Die Hütte muss Mittwoch abend glänzen! Ach was, mehr als das! Alles muss porentief rein sein, so dass man quasi vom Boden essen kann. Womit wir beim zweiten Punkt wären:
  2. Essen! Was zur Hölle tische ich Mittwoch abend auf??? Ich bin gelinde gesagt verzweifelt! Einfach nur Vesper/Abendbrot ist zu langweilig und kann ja jeder. Aber Kochen für Gäste ist nicht so mein Ding ... Ich koche schon gerne und auch nicht unbedingt schlecht, aber wenn es für Besuch sein soll, geht garantiert was schief! Backen ist super, das kann ich, aber Kaffee und Kuchen bekommen sie mittags schon woanders. Hat irgendjemand eine rettende Idee für mich? Etwas, das einfach zuzubereiten ist, aber natürlich oberlecker schmeckt. So, dass ich hinterher sagen kann "Ach, das war doch nichts besonderes ... Das habe ich nebeher kurz zubereitet!"

Kommentare:

  1. Hm, vielleicht einfach einen leckeren Kartoffel- oder Nudelsalat? Den kannst du in Ruhe und alleine vorbereiten, ohne dass dir die Schwiegermama die ganze Zeit über die Schulter linst :-).

    AntwortenLöschen
  2. Putengeschnetzeltes mit Reis, Rezept ist von meiner Omma.
    Ganz easy:
    Für 5 Personen öhm...ich würde 1 kg Putenbrustfleisch kaufen (besser zuviel als zu wenig).
    Klein schneiden, mit Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Paprika und Curry anbraten. GANZ wichtig:
    Maggi Gewürz Nr. 1!
    Auch damit das Fleisch großzügig würzen. Champignons (frisch oder Dose) dazu, mit Sahne (wahlweise halb Sahne halb Milch) aufgießen, noch mal kräftig mit o.g. Gewürzen würzen, in den Ofen, fertig.
    Dazu Reis.
    Als ich das das erste Mal gekocht habe, war ich noch die totale Kochniete und es hat super geklappt.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn es heiß ist bietet sich eine Quiche an - mit fertigem Blätterteig, einer Füllung aus Porree, Rahm, Rinderhack und Zwiebeln, mit Käse überbacken. Dazu Salat.
    Rezept braucht man eigentlich nicht, das Hack mit den Zwiebeln anbraten, nach Geschmack würzen, feingeschnittenen Porree dazu, Rahm oder Creme Fraiche dazu, den Blätterteig in der Quicheform auslegen, die Füllung drauf und geriebenen Käse (Emmentaler, Edamer oder Gouda, was Du am Liebsten hast) drüber, überbacken, fertig...

    AntwortenLöschen
  4. Oh, Quiche ist auch toll! Ich mache sie gerne mit Lauch, Lachs und Parmesan. Schmeckt sowohl warm als auch kalt.

    AntwortenLöschen
  5. Strudeln in mehreren Variationen

    Spinat-Schafkäse
    Lauch
    Kraut-Kartoffel
    evtl. auch ein Fleischstrudel
    Gemüse-Käse
    ...

    du machst die Fülle, zack ins Rohr und sonst keine Arbeit!

    AntwortenLöschen
  6. Danke, für eure Tipps! Ich habe Quiche gemacht, nach dem Rezept von Cynthia Barcomi. Und hinterher gabs ein Himbeer-Baiser-Dessert. Boah, war das lecker!!! :)

    AntwortenLöschen