Mittwoch, 7. August 2013

super-gau #2

Kann mir bitte jemand ein Tuch reichen, ich muss mir den Schweiß von der Stirn wischen! Warum? Darum:
Der Lieblingsmann wird morgen aus der Klinik entlassen und ich konnte gerade noch so den Besuch  des Endgegners (formerly known as Schwiegermutter) morgen mittag abwenden! Treue Leser wissen: das hatten wir doch schon einmal! Dieses Mal wollte sie allerdings noch einen drauf setzen und die Küche übernehmen. Meine Küche! Während ich arbeiten bin. Ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit ich morgen früher Feierabend machen und ihn selbst vom Krankenhaus abholen kann! Und er bekommt sein Wunschessen vorgesetzt, aber von mir! Nennt das zickig und übertrieben, aber erstens mag ich es nicht, wenn man sich einfach so aufdrängt ohne vorher zu fragen, ob das denn überhaupt in Ordnung und gewünscht ist* und zweitens kann ich es einfach nicht leiden, wenn jemand anderes in meiner Küche werkelt - die noch dazu gerade ein Provisorium ist, bis in zwei Monaten die neue kommt. Und wenn ich gerade besonders schlecht drauf wäre, könnte ich mir auch noch einreden, dass die werte Frau Schwiegermutter wohl denkt, ich wäre nicht in der Lage, mich richtig um ihren Sohn zu kümmern ... (Ich weiß, dass sie nicht so denkt, sondern es nur gut meinte. Ich finde es trotzdem nicht in Ordnung, dass weder sie noch mein Mann auf die Idee kam, nach meiner Meinung dazu zu fragen.)


* Von allen Beteiligten gewünscht. Söhne haben ja in den seltensten Fällen etwas dagegen, von ihren Müttern betüddelt zu werden - egal, wie alt sie sind.  


Endgegner ist in meinen Augen der einzig wahre "Kosename" für Schwiegermütter, allerdings ist diese Idee leider nicht von mir. Ich habe das in irgendeinem Blog gelesen, weiß aber nicht mehr, in welchem. Der Erfinder hat natürlich meinen vollen Respekt! :)

Kommentare:

  1. Endgegner!!!!
    Ich schmeiß mich weg :D

    Lachende Grüße vom Schäfchen, das auch gerne mal mit den Endgegnern aneinander gerät ;)

    AntwortenLöschen
  2. ich glaube das kommt vom zaubermann. ;-)
    Finde das auch sehr passend. Meine ist nämlich auch ganz ganz... anstrengend. ich hätte so viel material zu posten. ich muss mich mal sammeln um das alles (möglichst emotionsfrei) niederzuschreiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, da hab ich das wahrscheinlich gelesen!
      Sie machens einem manchmal nicht leicht, oder? :) Wobei - bevor das jetzt falsch rüber kommt - ich mag meine Schwiegermutter, aber ich bin einfach niemand, der ständig mit der Familie zusammensitzen muss. Auch nicht mit meiner eigenen. Und ich hasse es, wenn sich meiner Meinung nach zu viel in Dinge eingemischt wird, die keinen was angehen (beim Thema Familienplanung bin ich mittlerweile seeeeeehr empfindlich ...).

      Löschen
    2. Ähem...*räusper* Frau Firlefanz hat vermutlich recht - aber auch ich hab das nicht erfunden. :-))

      Wo hab ich das nur her?
      Irgendeine "Jugendsprache-TOP-20" in irgendeinem Onlinemagazin glaube ich...

      Schwiegermütter sind so ein bisschen das vorgezogene Fegefeuer. Die beginnende Abarbeitung all unserer Sünden aus dem letzten Leben^^.

      Löschen
    3. Huch, wie konnten Sie denn hier kommentieren, ohne dass ich benachrichtigt wurde? Sachen gibts.

      Ok, Fegefeuer setzt dem Endgegner echt noch einen drauf! :)

      Löschen