Montag, 23. Januar 2012

so isses

7.  Ich kann nicht nur nicht singen, ich kann auch nicht Tanzen. Ich bin ein Bewegungslegastheniker. Und aus genau diesem Grund habe ich tierische Angst vor unserer (kirchlichen) Hochzeitsfeier dieses Jahr, der Mann besteht nämlich auf einem Eröffnungstanz ... (Isses schlimm, wenn die Braut schon zu Beginn der Feier völlig besoffen leicht angetrunken ist?)

Kommentare:

  1. Ist nicht schlimm und trotzdem würde ich es vorher mit so einem Hochzeitstanzkurs mal probieren - ist zwar vielleicht konservativer aber das ist heute eine Hochzeit ja quasi auch ;)

    AntwortenLöschen
  2. Den einen Tanz musste ich auch.. such Dir ein einfaches Lied aus und übe die Schritte vorher mehrfach - notfalls sogar ein Tanzkurs. Ein Lied wirst du schaffen, das ist sicher!

    AntwortenLöschen
  3. Da werden Erinnerungen wach. Sprich unbedingt mit der Band die Geschwindigkeit des gewünschten Titels ab. Ich bin sehr froh, dass wir nicht gefilmt wurden.

    Und nein, trinkt ruhig, dann hast du eine Entschuldigung wenn nötig.

    AntwortenLöschen
  4. *grins* Ach quatsch, ist schließlich Dein Tag ;))

    Erinnert mich an die Hochzeit meiner Freunde. ER hat sooo geübt. Mit dem Notebook als Tanzpartner quasi überall, während das Trainingsvideo lief. Und ich muss sagen, ihr Eröffnungstanz war großartig. Walzer mit Freestyle-Elementen :))

    ...ich habe ja völlig geistesgegenwärtig ausersehen den Brautstrauß gefangen UND musste dann so einen Paartanz mit meiner Begleitung hinlegen. *räusper* ...Fazit: Ich war nicht betrunken genug. Und ich kann nicht tanzen. Also nicht so was.

    AntwortenLöschen
  5. Walzer mit Freestyle-Elementen klingt super! Weil nur Walzer wär ja langweilig ;)
    (Typisch Frauenzimmer: kann nix und wills trotzdem gleich besser machen als alle anderen :) Da führt wohl kein Weg an einem Tanzkurs vorbei.)

    AntwortenLöschen