Montag, 21. Mai 2012

bettlektüre

Ich lese sehr gerne und viel, aber immer wieder gerate ich an Bücher, durch die ich mich regelrecht durchquälen muss. Zuletzt war das Extrem laut und unglaublich nah von Jonathan Safran Foer (ich konnte damit nicht wirklich etwas anfangen) und jetzt gerade habe ich endlich The American von Martin Booth hinter mir. Bei diesem Buch wartete ich die ganze Zeit nur darauf, dass die Geschichte endlich anfängt. Es hatte allerdings durchaus auch etwas gutes, dass es so langweilig war: das Buch war eine super Einschlafhilfe! Ich musste nur ein paar Seiten lesen und schon sind mir die Augen zugefallen.
Ich bin gespannt, wie der Film zum Buch ist. Wenn der genauso langweilig sein sollte, kann ich mich immerhin über die schöne italienische Landschaft und George Clooney freuen!

Kommentare:

  1. Der Foer ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher :) ich fand es phantastisch. Wie schade, dass es Dir damit so ging!

    Aber ich kenne das auch: Bücher, die sich ziehen und ziehen und zu denen man keinen richtigen Zugang bekommt...

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mit seinen Büchern auch so meine Problemchen. Aber einschlafen tu ich derzeit auch leider über Lieblingsschmökern.

    AntwortenLöschen
  3. Jonathan Safran Foyer liegt hier noch rum und wartet darauf gelesen zu werden, allerdings in der Originalsprache ...mhmm, na jetzt bin ich noch gespannter, wie es sein wird.

    Ich verschlinge derzeit die Bände der Highland Saga - kann ich nur empfehlen, könnte ich den ganzen Tag lesen. Macht nur die Untermieterin nicht mit ;) ...vorher habe ich "The Help" gelesen, das flutschte.

    AntwortenLöschen
  4. @elbkind: Ich dachte ehrlich gesagt die ganze Zeit nur: was für Freaks. War absolut nicht meins.

    @Frau Hibbel: Dann bin ich doch nicht alleine! :) Überall wird er so hochgelobt und ich dachte wirklich, ich wäre die einzige, die nicht begeistert ist.

    @Frau Eiskalt: Highland-Saga? DIE Highlandsaga??? Mit Jamie Fraser und so? Ich habe die ersten vier Bände vor über zehn Jahren gelesen (mehr gabs damals noch nicht) und nehme mir seit Jahren vor, die anderen endlich auch zu kaufen und dann nochmal komplett von vorne anzufangen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe Extrem laut und unglaublich nah auf englisch gelesen und habe am Anfang auch ein bisschen gekämpft. Als ich dann aber mal richtig drin war, konnte ich es gar nicht mehr weglegen. Könnte sich also auch für dich lohnen, falls du dem Buch noch eine Chance geben möchtest ;)

    AntwortenLöschen
  6. @m4ki: Ich habe es komplett gelesen - um ein Buch wegzulegen, bin ich dann doch zu neugierig, wie es endet ;) Aber nochmal werde ich es definitiv nicht mehr lesen, weder auf deutsch noch auf englisch! Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob meine verkümmerten Realschul-Englischkenntnisse dafür reichen würden.

    AntwortenLöschen
  7. Jaaa - :D - genau DIE. Ich "lese" die ja eigentlich schon seit Jahren ;) - jetzt habe ich endlich die Zeit und es geschafft. Bin nach 3 Wochen auch schon fast mit Band 2 durch, Band 3 ist unterwegs. Das Lesen macht so viel Spass. Bei mir läuft ein richtiger Film im Kopf - so muss Lesen, abgesehen von Fachbüchern, etc. sein.

    AntwortenLöschen