Donnerstag, 18. Juli 2013

ab damit?

Seit Februar 2012 lasse ich meine Haare wachsen, weil ich nach drei Jahren mit der gleichen Frisur einfach mal wieder etwas anderes haben wollte. Mittlerweile sind sie schulterlang. Und langweilig. Da ich morgens meistens weder Lust noch Zeit habe, sie ordentlich zu glätten (mit Bürste und Föhn glatt-, bzw. in Form föhnen konnte ich noch nie), trage ich hauptsächlich einen Zopf. Nach anfänglich eher vorsichtigen Anspielungen, wird der Lieblingsmann - der mich übrigens nur mit kurzen Haaren kennt* - immer deutlicher in seinen Aussagen, dass er es am liebsten hätte, wenn ich die Haare einfach wieder abschneiden lassen würde. Erst letztens, als ich beim Haarefärben am Schimpfen war, wie blöd das doch alles ist und dass ich das nächste mal aber definitiv beim Friseur färben lasse (sage ich schon seit mindestens drei Monaten ...), kam von ihm nur der Spruch "mit kurzen Haaren gehts halt einfacher".
Ich bin noch unsicher. Aber ich habe im August einen Friseurtermin bei der weltbesten Lieblingsfriseurin. Mal abwarten, was sie vorschlägt. Bisher bin ich mit "mach einfach, was du denkst" bei ihr noch immer zufrieden gewesen - und wer weiß, vielleicht ist es der Mann dann auch.

* Eine Freundin meines Mannes erzählte mir übrigens einmal, dass sie ziemlich überrascht waren, als sie mich das erste Mal sahen, weil ich mit meinen sehr kurzen Haaren so gar nicht in sein Beuteschema passte.

Kommentare:

  1. Also bei mir war das immer so: wenn ich mir einmal den kurzhaarschnitt in den kopf gesetzt hatte, habe ich es über kurz oder lang (no pun intended) auch durchgezogen.
    Gott sei dank habe ich irgendwann eingesehen, dass lange haare für mich persönlich besser sind :D

    Mach es. ODER lass dich von der frisöse zumindest beraten, was du mit der aktuellen haarlaänge anfangen kannst. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab die letzten Jahre auch nie lange rumgemacht und kam von fast jedem Friseurbesuch mit einer anderen Frisur heim. Längere Zeit das gleiche war mir zu langweilig. Bis ich dann halt doch ca. drei Jahre die gleiche Frisur hatte, die ich Anfang letzen Jahres aber einfach nicht mehr sehen konnte. Kürzer ging nicht mehr wirklich, also blieb nur wachsen lassen. Und weil ich jetzt schon so lange "züchte", bin ich eben noch unsicher, ob ich nicht doch noch etwas abwarte, bis sie länger sind und nicht mehr so blöd auf der Schulter aufliegen oder doch einfach wieder Kahlschlag.
      Ich werde mich auf jeden Fall von meiner Friseurin beraten lassen und dann mal schaun ...

      Mir stehen übrigens kurze Haare besser als lange - behaupten zumindest einige Menschen in meinem Umfeld.

      Löschen
    2. Ich bin froh, dass ich mich durch die doofe Schulterphase gekämpft habe. Kürzer als so Schulterblatt tut mir inzwischen richtig weh beim Schneiden :D
      Genau, lass dich beraten. Die sind doch die Profis, gell :)

      Löschen