Donnerstag, 28. Oktober 2010

270 km

So weit zieht meine kleine Schwester in einem Monat weg. Ich bin sehr traurig. Und entrüstet! Wie können meine Eltern zulassen, dass die Kleine soooo weit weg zieht? Wie soll sie denn da klarkommen, so ganz alleine? Wer passt dort auf sie auf? Ich finde das nicht gut, gar nicht gut. Wo sie doch noch nicht mal wirklich erwachsen ist. Zwanzig - tssss, das ist doch noch viel zu jung!!
(Dass ich eine größere Glucke bin als meine Mutter, muss ich nicht erwähnen, oder? Ich werde die Kleine zwingen, mich jeden Abend anzurufen, damit ich weiß, dass sie gut daheim angekommen ist *g*)

Kommentare:

  1. Sie wird in der ersten Zeit sicher brauchen, auch zuhause noch Rückhalt zu haben. Dann musst du aber laaangsam das Loslassen lernen! *ernstguck* ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Aber nur gaaaaaaanz langsam, ok?! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Och ich tröste dich... mein kleines Schwesterherz zog vor einem Jahr zum Studium genauso weit weg von daheim und da war sie erst 18! Witzigerweise wohnt sie jetzt aber etwas näher an "hier", das heißt man ist schneller mit dem Auto bei ihr als bei den Eltern.
    Tja nun sind alle 3 Mädels ausgezogen und meine Ellis wieder allein. Umso mehr freuen sie sich, wenn die Bude an manchem Wochenende wieder voll wird. So ist wohl das Leben. :-)

    AntwortenLöschen