Donnerstag, 2. August 2012

hochzeitsgedöns

Gestern war das erste Gespräch mit der Pfarrerin, die uns trauen wird. Zum Glück eine sehr nette Frau, ich hatte nämlich tatsächlich schon Angst, dass wir uns nicht sympathisch wären und die Kirchen-/Pfarrersuche dann weitergehen würde (je näher der große Tag kommt, desto mehr kann ich mich in die bescheuertsten Worst-Case-Szenarien reinsteigern).
Bis zum nächsten Treffen sollen wir noch Lieder aussuchen, die die Gemeinde singen wird (das wäre doch eine schöne Aufgabe, die ich dem Lieblingsmann abtreten könnte, harhar ...), uns endlich für eine Uhrzeit entscheiden (14 Uhr? 14.30 Uhr? 15 Uhr? Ich weiß es einfach nicht) und überlegen, welches von zwei Gebeten die wir zur Auswahl haben, wir beide vorlesen werden oder ob sie das für uns machen soll. Damit hatte ich nicht gerechnet und mir wurde gestern nur beim Gedanke daran, vor allen in der Kirche etwas vorzulesen schon ganz anders. Ich dachte bisher, ich müsste nur ein Ja rausbringen, und das wärs gewesen. Da das allerdings ein Gebet für unsere Ehe ist, meinte der Lieblingsmann, dass wir das schon selbst vorlesen sollten. Ich wette, das macht er nur, um mich zu quälen!

Somit hat sich meine davor-habe-ich-Bammel-Liste noch um einen Punkt erweitert:
  • Einzug in die Kirche ohne zu Stolpern oder sonstiges und alle Blicke auf mir - ich stehe gar nicht gerne im Mittelpunkt!
  • Irgendwie das Ja rausbekommen ohne Frosch im Hals oder ähnliches
  • Gebet vorlesen
  • Hochzeitsbilder machen (wenn wir eins richtig gut können, dann auf Fotos blöd gucken)
  • Hochzeitstanz (wobei immer noch nicht so ganz durch ist, ob und wenn ja, was für einen wir machen)

Kommentare:

  1. Hihi... Hier so: noch mal eben schnell einen DJ für den Abend organisieren, weil die bisherige Idee (ein Onkel des Mannes sollte Musik auflegenI, plötzlich verfallen ist (lange Geschichte). Einen Organisten für die Kirche brauchen wir auch noch... nicht alle spielen die neugeistlichen Lieder bei den Katholiken. *argh*

    Wir haben gestern noch mal schnell zwei Privatstunden in einer Tanzschule gebucht. Die Chefin persönlich wird und an zwei Abenden nächste Woche quälen. ;-) Damit sollten wir zumindest den langsamen Walzer packen. Wir haben tatsächlich in unserer über 2-jährigen Beziehung noch nicht geschafft mal zusammen zu tanzen. Obwohl... ich habs ja einfach... werd mich einfach führen lassen. *lol*

    Viel Erfolg noch bei den restlichen Vorbereitungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann ja absolut nicht Tanzen, bin der volle Bewegungslegastheniker, d. h. ohne professionelle Hilfe bekommen wir das auf keinen Fall hin. Ich trau mich auch einfach nicht, weil ich mich ungerne blamiere. Aber ob wir das mit der Tanzschule zeitlich noch hinbekommen ...

      Löschen