Freitag, 18. Januar 2013

catcontent #1

Der Lieblingsmann und ich haben da ja diese kleine, haarige Mitbewohnerin. Nein, falsch, wir werden von ihr als ihre Mitbewohner geduldet, freundlicherweise teilt das Katz ihre Wohnung nämlich mit uns. Die Mieze ist wirklich zuckersüß und ziemlich lieb. Gut, sie nagt jetzt ganz gerne mal an Pflanzen rum. Und auch am Sofa erkennt man, dass das ein Katzenhaushalt ist. Außerdem hat sie auch schon das ein oder andere Mal die Sporttasche vom Mann zweckentfremdet, aber das kam nun wirklich schon lange nicht mehr vor. Ansonsten ist sie total putzig! Ehrlich. Nur eins stört mich wirklich: sie kann stundenlang rumniedlichen ohne sich zu bewegen, aber sobald ich die Kamera (oder das Handy) in der Hand halte und ein Foto davon machen möchte, steht sie auf, kommt auf mich zu und schleicht um mich rum. Nix mehr mit süß da liegen und einfach nur hübsch sein. Nie schaffe ich es, schöne Fotos zu machen, Madame arbeitet einfach nicht mit! Das ist übrigens immer so: egal, was sie macht, sobald die Kamera da ist, hört sie auf damit. Blödes Vieh.

Kommentare:

  1. Das Gefühl kenn ich....aber man braucht einfach nur Geduld, nach fast drei Jahren mit dem dicken, schwarzen Kater, der uns bei sich wohnen lässt, habe ich es geschafft, ich habe ein sensationell schönes, süßes Bild von ihm gemacht...;-)

    AntwortenLöschen
  2. Bestechen! Das funktioniert bei Allem!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich mit Leckerlies ankomme, läuft sie ja erst recht auf mich zu. Funktioniert also auch nicht.

      Löschen
  3. Hier genau das selbe - Kinder und Katzen sind übrigens verdammt ähnlich;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, dann werde ich also von zukünftigen Kindern auch nie supertolle Fotos machen können? :( (Ich denke jetzt intensiv über einen Hund nach. Die kann man wenigstens trainieren.)

      Löschen