Donnerstag, 14. März 2013

drei

Nach drei Jahren denken andere gerade mal über eine gemeinsame Wohnung nach. Oder ob sie nicht doch langsam die Eltern des Partners kennenlernen sollten.

Wir haben innerhalb der letzten drei Jahre schon die zweite gemeinsame Wohnung bezogen, heimlich und alleine unter Palmen am Strand von Key Biscane geheiratet, ein Jahr später das ganze in der Kirche nochmal wiederholt und dieses mit den wichtigsten Menschen in unseren Leben ordentlich gefeiert.

Auch wenn ich dem Kerl regelmäßig androhe, ihn seiner Mutter zurückzubringen, weil er mich damit wahnsinnig macht, wie er sich über kleinste Kleinigkeiten aufregt, meine dummen Sprüche viel zu ernst nimmt, die halbe Wohnung als begehbaren Kleiderschrank ansieht und dementsprechend dekoriert oder mal wieder einen auf spießigen Finanzminister macht, so bin ich nach wie vor unsterblich verliebt in ihn.

Kommentare:

  1. Schöööön <3

    HerzlichenGlückwunsch!

    AntwortenLöschen
  2. ach ja. kann ich nachvollziehen.
    wir sind jetzt ca. 2,5 Jahre zusammen. Heiraten im mai, er hat nach kurzer Zeit schon seine wohnung aufgegeben und ist zu uns gezogen - erstmal nur um zu schauen, ob das funktioniert mit uns 4en.
    Schließlich ist er ja nicht nur in eine Beziehung mit mir gestürzt, sondern hat sich gleich noch 2 Terrorknödel angelacht. Tja... aber er hat es wohl bis heute nicht bereut. Und ich erst recht nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich las das schon vor ein paar Tagen hier und musste arg schmunzeln. Du weißt warum. :-D

    Auf die nächsten dreiundreißig Paarjahre! *prost*

    AntwortenLöschen