Montag, 16. Juli 2012

land unter

Vor nicht einmal zwei Wochen sagte meine Trauzeugin zu mir, dass sie gespannt wäre, wer von uns zuerst einen Nervenzusammenbruch wegen der Hochzeit bekommen würde und ich dachte mir ach was, alles easy, das wird schon. Dieses Gefühl hielt noch ein paar Tage an und dann kam sie mit voller Wucht, die Erkenntnis, dass wir eben nicht noch ewig Zeit haben, sondern nicht einmal mehr drei Monate. Ich kann hiermit also verkünden, es ist soweit: ich bin zu Bridezilla mutiert! Dieses ganze Hochzeitsdingens macht mich fertig. Was man da alles organisieren und planen muss, unglaublich. Es muss noch so viel erledigt werden ... Eigentlich bin ich gerade nur noch am Durchdrehen - zumindest innerlich. Äußerlich versuche ich, relativ ruhig zu sein, funktioniert aber nur bedingt. Der Lieblingsmann kriegt z. B. die volle Ladung schlechte Laune und Stress ab und ich bin sehr froh, dass wir den standesamtlichen Teil schon hinter uns haben und er es sich somit nicht nochmal anders überlegen kann! Und außerdem bin ich sehr dankbar, dass ich ein paar sehr sehr liebe Menschen um mich habe, die mich unterstützen, wo sie nur können! ♡ Und die sich auch zum x-ten Mal mein Gemecker anhören, weil Schwiegermutter mich seit Monaten mit der Frage nervt, was sie denn anziehen soll ... (Ich ließ ihr gestern durch den Lieblingsmann ausrichten, dass der Dresscode Steampunk wäre! Vielen Dank nach Hamburg für diesen Tipp!)

Plan für heute (oder morgen ... Prokrastination lässt grüßen ...): eine große to do-Liste basteln und Zuhause an einer zentralen Stelle aufhängen! Und Aufgaben abgeben (nicht gerade eine meiner Stärken), vor allem an den Mann, damit er sich auch ein bisschen mehr am Projekt Traumhochzeit beteiligt.

Kommentare:

  1. Das ist ganz normal! Atmen. Ein und wieder aus.

    Du kannst es eh nicht allen recht machen. Das soll euer Tag werden. Was wäre für dich der "worst-case"? Wie hoch ist die Wahrscheinlich in Prozent, dass das passiert? Der Rest klappt sowieso.

    AntwortenLöschen
  2. Puuuuh, bin ich froh das wir mutterseelenallein und total stressfrei am Ende der Welt geheiratet haben. Irgendwie arten so Hochzeiten ja scheinbar immer in Stress aus. Dabei ist das doch Euer gemeinsamer Tag. Liebe Grüße, Frau Hibbel

    AntwortenLöschen
  3. Ahahahahaha!

    Alle habe mich ausgelaht weil ich drei Monate vor der Hochzeit ein nervliches Wrack war.
    Um tausend Jahre gealtert. Echt mal.

    und dann, als ich dir dritte Nacht heulend aus dem Schlaf aufgeschreckt bin (Albträume wie "er heiratet mich und wundert sich das ih in nem Umstandskleid komme- der Schwangerbauch ploppte plötzlich vorm Altar aus mir raus, er kommt nich, er heiratet eine andere und ICH habs geplant, kein Geld mehr, Ringe weg.....) befahl der Mann die Abgabe einiger Aufgaben. Und phew, alles war tutti. Ich guckte (eh klar!) nur noch grob drüber, keifte wenn mir was garnicht passte und war, zu viertausend Prozent: BRIDEZILLA's große fiesere Schwester!

    Alles wird gut, liebe Frau Frauenzimmer! Alles wird gut.
    Wirklich. ♥.

    AntwortenLöschen
  4. Völlig emotionale Rechtschreibfehler. ^^ Entschuldigung.

    AntwortenLöschen
  5. Wie gut, dass man diesen Stress wieder vergisst, wenn alles vorbei ist und gaaanz toll war. Ich für meinen Teil, kann mich zumindest an keinen Stress vornewech erinnern.

    Okay, wir sind in diesem Jahr 18 Jahre verheiratet. Vielleicht ist das auch Alzheimer. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  6. oh mann. du machst mir mut. wir sind ja auch so 2 prokrastinationsspezialisten. er noch schlimmer als ich.
    das wird noch was werden.

    AntwortenLöschen
  7. @SusiP: Ach, atmen war das, was ich nicht vergessen sollte! :)

    @Frau Hibbel: Alleine am Strand hatten wir ja auch. Und ich bin immer noch sehr froh, das gemacht zu haben, so konnte uns wenigstens davor keiner nerven oder reinreden!

    @Mo: Oh je, so schlimm isses zum Glück noch nicht, ich schlafe nachts noch ganz gut. Aber keifen kann ich auch, ziemlich gut sogar! :) Nur das Aufgaben abgeben, das muss ich wirklich noch üben ...

    @Manu: Du meinst, das ist wie mit einer Geburt, man vergisst den Schmerz? :)

    @Frau Firlefanz: Sorry, wollte dich nicht auch noch stressen! Das wird schon, ihr habt ja noch ein bisschen Zeit!

    AntwortenLöschen
  8. Aaaahhh... hier auch emotionale Achterbahnfahrt gerade. Am letzten Wochenende haben wir meine Eltern durch einen ziemlich sinnlosen Streit die letzte Lust an der Hochzeit genommen... nun ja, sagen wir ich nehms mit Humor, sonst müsste ich heulen. Bisher war ich ganz froh, viel abgegen zu können aber so an bestimmten Punkten, da möchte ich doch sehr "mein" Ding und da reden mir jetzt meine Eltern rein. Oder sagen wir besser: sie erpressen mich mit "entweder so" oder "wir kommen nicht/blasen das von uns organisierte ab"... ist ein bissl wie im Kindergarten. :-(

    Ich hatte meinen ersten Hcohzeitsalbtraum vor zwei Nächten. Ich hab geträumt dass meine Kleiderfrau mein Brautkleid an eine andere verkauft hat und da bin ich mal eben im Traum komplett ausgeflippt und hab gesagt, ich werde sie verklagen. *lol* Sie hat mir ein anderes Kleid hingehalten und gesagt, DAS hätte ich aber ausgesucht. Ich habe sie dann angeschrien und gemeint, dass sie auf der Stelle mir heute noch das richtige Brautkleid besorgen muss. ;-)

    Gottseidank alles halb so wild. Und dabei bin ich gar nicht so kleiderfixiert. Nur das mit meinen Eltern, das macht mich gerade echt fertig. *örks* Gottseidank habe ich den Liebsten auf meiner Seite.

    AntwortenLöschen
  9. @Märchenkönigin: Oh nein, das klingt nicht gut :( Kann man denn gar nicht mit deinen Eltern reden? Es ist immerhin eure Hochzeit, da sollte doch alles so sein, wie ihr euch das wünscht! Ich bin wirklich froh, dass das bei uns (zumindest bisher) nicht der Fall ist!

    AntwortenLöschen