Montag, 10. September 2012

yummy!

Am Samstag haben wir entschieden, was es an unserer kirchlichen Hochzeit zu essen gibt. Vorab hatte ich mir deshalb etwas Sorgen gemacht, da wir einige Problem-Esser haben (Zölikie-Patientin, trockener Alkoholiker, Schilddrüsenprobleme, ...), aber da in unserer Location alles frisch und selbst zubereitet wird, ist das überhaupt gar kein Problem. Selbst meine Tante kann trotz ihrer Glutenunverträglichkeit fast alles essen (bis natürlich auf Brot und Spätzle), da der Koch weder Gewürzmischungen noch sonst irgendein Fertigprodukt verwendet. An den Soßen werden Schildchen hängen, damit die entsprechende Person weiß, dass sie das überaus leckere Trollingersößle lieber lassen sollte und der Fisch kommt aus dem Süßwasser, so dass das für die fast vegetarische Jodproblematikerin auch kein Problem ist. Hach, ich freu mich aufs Essen, das wird lecker!

Und während ich das hier gerade so vor mich hin tippe, fällt mir ein, dass der Mitternachtssnack absolut gar nicht vegetarisch ist. Mist! Aber so spätes Essen ist ja eh nicht gesund, liebe Vegetarier. Müssen die Fleischverweigerer eben hoffen, dass noch Kuchen übrig ist. Oder wir lassen uns noch was einfallen ...

 ______________

Nachtrag:  Da ich Zwiebeln hasse wie die Pest und in meiner Trauzeugin eine Gleichgesinnte gefunden habe, habe ich ganz vorsichtig beim Koch angefragt, ob es vielleicht möglich wäre, eine kleine Schüssel Kartoffelsalat nur für uns ohne Zwiebel zu machen (schlagt das mal einer schwäbischen Hausfrau vor, die macht euch fertig!), und was sagt der Koch: da machen wir sowieso keine rein! Ich habe mich spontan in ihn verliebt! Genauso wie in einen der Kellner - aber das ist eine andere Geschichte ...

Kommentare:

  1. Fehlen nur noch der Zuckeraversionist, der Gemüsephobiker und der Obstallergiker.
    Solche Gäste sind mein persönlicher Alptraum.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würden meine Großeltern zur Feier kommen, hätten wir noch Diabetes und Fructoseintoleranz dabei, aber denen ist das sowieso zu viel, so dass ich froh bin, wenn sie wenigstens zur Kirche kommen.
      Ich weiß von mind. noch einer Vegetarierin, aber die isst sich sonst auch einfach nur quer durch die Beilagen, also hatte ich keine Lust, irgendwelches Tofuzeugs zu bestellen.
      Der Bräutigam mag übrigens kein Obst und der Schwager isst absolut kein Gemüse, Salat etc. Wir sind schon eine komplizierte Runde! :)

      Löschen
  2. Ich. Bin. Keine. Problemesserin.

    Echtmal.

    AntwortenLöschen